Sie befinden sich hier: MediencornerNews

 
 
04. Mai 2018

Steiner AG erhält Baubewilligung für die Wohnüberbauung «Gloggeguet» in Schaffhausen

 
Mit Rechtskraft der Baubewilligung erhält die Steiner AG grünes Licht für die Realisierung des Projektes Gloggeguet in Schaffhausen. Im attraktiven Quartier Herblingen wird in parkartiger Umgebung eine Wohnüberbauung mit aussergewöhnlichem Charme entstehen. Das von der Steiner AG entwickelte Projekt umfasst den Neubau von fünf Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 98 Miet- und Eigentumswohnungen sowie die nachhaltige Renovation eines schützenswerten Gutshofes aus dem 16. Jahrhundert. Der Baustart ist auf 2019 angesetzt.
 
Die durch den Schaffhauser Stadtrat erteilte Baubewilligung für das Projekt Gloggeguet hat Ende April 2018 Rechtskraft erlangt. Peter Herzog, Teamleiter Immobilienentwicklung bei der Steiner AG, zeigt sich sehr erfreut: «Damit können wir mit den Bauarbeiten für dieses attraktive Wohnbauprojekt schon bald beginnen». Das Projekt Gloggeguet, welches sich als durchlässiges Ensemble um den schützenswerten bestehenden Gutshof präsentiert, wurde von der Steiner AG entwickelt. Auf der 24’223m2 grossen Parzelle entstehen bis Ende 2020 insgesamt fünf Mehrfamilienhäuser mit 49 Miet- sowie 49 Eigentums-wohnungen. Die Wohnungen, welche 2,5 bis 5,5 Zimmer umfassen und zwischen 65m2 und 131m2 gross sind, richten sich auf ein mittleres Nachfragesegment aus – darunter Familien wie auch Einpersonenhaushalte. Beheizt werden die Gebäude mit klimafreundlichen Erdsonden-Wärmepumpen. Die Baubewilligung für dieses Projekt wurde am 27. März 2018 erteilt. Bauherrin des gesamten Projekts Gloggeguet ist die Steiner Investment Foundation.
 
Hohe Lebensqualität dank grosszügigen Freiräumen
Die Neubauten mit Eigentums- und Mietwohnungen umrahmen den ursprünglichen Gutshof und lassen die umgebende Parkanlage zum ansprechenden Erholungsraum werden. Im Rahmen des Projekts wird der bestehende Gutshof von der Steiner AG zu einem Hort umgebaut, was die Familienfreundlichkeit der Überbauung unterstreicht. Der heutige Schopf neben dem Hauptbau wird zurückgebaut und anschliessend als Mehrzweckgebäude mit Gemeinschaftsraum neu erstellt. Der nordwestliche Bereich der Parzelle weist eine starke Hangneigung auf und wird nicht überbaut. Dieses Gebiet soll künftig naturnah oder landwirtschaftlich genutzt werden.
 
Bestens an das Verkehrsnetz angeschlossen
Mit der unterirdischen Tiefgarage mit 136 Parkplätzen werden alle Neubauten direkt erschlossen. Zudem befindet sich direkt vor der Überbauung eine Bushaltestellte. Im familienfreundlichen Quartier erreicht man Kindergarten, Primarschule sowie diverse Einkaufsmöglichkeiten in wenigen Gehminuten. Der Bahnhof Schaffhausen ist rund drei Kilometer von der Wohnüberbauung Gloggeguet entfernt. Die Autobahnauffahrt und den S-Bahnhof «Herblingen» erreicht man bereits nach einem Kilometer, womit auch die Städte Winterthur und Zürich gut zu erreichen sind.   
 
Weitere Informationen zum Projekt Gloggeguet und dem umfangreichen Angebot an Miet- und Eigentumswohnungen finden Sie unter www.gloggeguet.ch 
 
Steiner AG
Steiner AG, einer der führenden Projektentwickler sowie Total- und Generalunternehmer (TU/GU) in der Schweiz, bietet umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Neubau, Umbau sowie Immobilienentwicklung an. Das 1915 gegründete Unternehmen hat über 1'500 Wohnbauprojekte, 540 Geschäftsliegenschaften, 45 Hotels und 200 Infrastrukturanlagen wie Universitäten, Schulen, Spitäler, Altersheime und Justizvollzugsanstalten errichtet. Die Steiner AG hat ihren Hauptsitz in Zürich und ist mit Niederlassungen in Basel, Bern, Genf, Tolochenaz und Luzern vertreten. 
 
Auskünfte für Medien
Steiner AG, Corporate Communications
Telefon: +41 58 445 20 00, corpcomanti spam bot@steineranti spam bot.ch 
 
Download
Medienmitteilung als PDF
 
Visualisierung
Das Projekt Gloggeguet umfasst den Neubau von fünf Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 98 Miet- und Eigentumswohnungen sowie die nachhaltige Renovation eines schützenswerten Gutshofes aus dem 16. Jahrhundert.

Sie befinden sich hier: MediencornerNews