Sie befinden sich hier: MediencornerNews

 
 
21. Januar 2016

Die 100-jährige Geschichte der Steiner AG gibt es jetzt in hochwertiger Buchform


Seit 1915 ist Steiner in der Baubranche tätig – und hat mit unzähligen grossen und kleinen Bauwerken die Schweiz mitgestaltet. Zum Jubiläum erschien nun eine umfassende Firmenchronik, die 100 Jahre Steiner kompakt darstellt und reich illustriert. Der Band bietet aber nicht nur spannende Einblicke in die Historie der Steiner AG, sondern leistet darüber hinaus einen Beitrag zur Dokumentierung der gesamten Schweizer Baugeschichte.

Seit Kurzem liegt das Jubiläumsbuch der Steiner AG vor, in welchem der Wirtschaftshistoriker Dr. Christoph Kohler auf rund 150 Seiten die Geschichte des Unternehmens umfassend aufarbeitet. Das Werk bezieht sich auf verschiedenste historische wie aktuelle Quellen. So dienten beispielsweise das Baugeschichtliche Archiv der Stadt Zürich, die ETH-Bibliothek oder Gespräche mit unterschiedlichen Persönlichkeiten, die an grossen Steiner Projekten mitwirkten, als reicher Fundus. Entsprechend der nationalen und internationalen Ausrichtung der Steiner AG gibt es das Buch in einer deutschen, französischen und englischen Fassung.

Steiner AG – ein Stück Schweizer Baugeschichte
Die Geschichte eines Unternehmens mit einer 100-jährigen Vergangenheit ist nie ausschliesslich Firmengeschichte, sondern immer auch allgemeine Zeitgeschichte. Das Buch illustriert wie sich die Steiner AG im Kontext der beiden Weltkriege behauptete, unter Wirtschaftskrisen litt und in Zeiten der Hochkonjunktur sowie des Baubooms stark wuchs und expandierte. Dabei zeigte sich eines sehr deutlich; die Konstante der Steiner AG ist ihre ständige Entwicklung und Veränderung. Steiner folgte und prägte verschiedene baukulturelle und architektonische Stilrichtungen, deren Umsetzungen in Form von herausragenden Gebäuden der letzten 100 Jahre im Buch dargestellt werden. Als ausgesuchte Beispiele unter vielen liessen sich hier der Swissair Hauptsitz «Balsberg», die Megastructure Quai du Seujet, die Berliner Friedrichsstadt-Passagen, der Zürcher Prime Tower oder das Maison de la Paix in Genf aufzählen. Schweizweit und teilweise über die Landesgrenzen hinaus zeichnet Steiner verantwortlich für den Bau zahlreicher markanter Werke. Dabei dürften speziell die historischen Archivaufnahmen im Jubiläumsbuch vielen Lesern ganz besonders gefallen. Zwischen Hochhäusern und Arealentwicklungen kommen aber auch immer wieder bekannte, mit Steiner verbundene Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik wie beispielsweise Klaus Schwab (Chairman des World Economic Forum), Brigit Wehrli-Schindler (ehemalige Direktorin der Stadtentwicklung Zürich) oder Philippe Burrin (Direktor des Graduate Institute of International and Development Studies in Genf), mit städtebaulichen und weltanschaulichen Ansichten und Gedanken zu Wort. Insgesamt bietet das Buch einen abwechslungsreichen Mix aus Familien-, Unternehmens- und Schweizer Baugeschichte. 
 
Steiner AG
Steiner AG, einer der führenden Projektentwickler und Total- und Generalunternehmer (GU/TU) in der Schweiz, bietet umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Neubau, Umbau sowie Immobilienentwicklung an. Das 1915 gegründete Unternehmen hat über 1’200 Wohnbauprojekte, 540 Geschäftsliegenschaften, 45 Hotels und 150 Infrastrukturanlagen wie Universitäten, Schulen, Spitäler, Gefängnisse und Altersheime errichtet. Die Steiner AG hat ihren Hauptsitz in Zürich und ist mit Niederlassungen in Basel, Bern, Genf, Tolochenaz, Luzern und St. Gallen vertreten.

Auskünfte für Medien
Claude Sulser, Head HR & Corporate Communications, Steiner AG
Telefon: +41 58 445 20 12, claude.sulseranti spam bot@steineranti spam bot.ch 
 
Download
Medienmitteilung als PDF

Bilder
Das Steiner Jubiläumsbuch in drei Sprachversionen

Sie befinden sich hier: MediencornerNews