Sie befinden sich hier: MediencornerNews

 
 
04. November 2015

Steiner Gruppe: Gute Auftragslage im ersten Halbjahr 2015


Die Steiner Gruppe weist für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2015/2016 vom 1. April bis 30. September 2015 ein erfreuliches Ergebnis aus und konnte während der letzten 12 Monate neue Aufträge im Wert von CHF 1‘291 Millionen unterzeichnen und sichern.


In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2015/2016 konnte die Steiner Gruppe Aufträge von CHF 629 Millionen unterzeichnen. Steiner hat sich im ersten Halbjahr (01.04.2015 – 30.09.2015) gut behauptet und konnte trotz anhaltend anspruchsvollen Rahmenbedingungen einen Umsatz von CHF 347.3 Millionen erwirtschaften. Für die bevorstehende SAP-Einführung sowie Effizienzsteigerungen fielen zusätzliche Aufwendungen an, die das das operative Ergebnis beeinflusst haben.

Der Geschäftsbereich Immobilienentwicklung verfügt mit mehr als CHF 2.5 Milliarden über einen hohen Bestand an Entwicklungsprojekten und wird weiterhin signifikant zur Sicherung eines positiven Geschäftsverlaufs beitragen. Die Geschäftseinheit Total-/Generalunternehmung (TC/GC) hatte teilweise höhere Projektrisiken zu tragen als ursprünglich vorhersehbar. Diese Umstände spiegelten sich im Halbjahresergebnis wieder. Mit der Anpassung bestehender und der Einführung neuer Prozesse wird diesem Umstand in Zukunft Rechnung getragen. Positiv zu werten ist der Bundesgerichtsentscheid um die Auftragsvergabe für den Spitalbau Riviera-Chablais zugunsten von Steiner. Besonders erfreulich entwickelte sich in der Berichtsperiode die Auftragslage im Renovationsgeschäft. Dazu beigetragen haben unter anderem Aufträge für Erneuerungen an Bauten der öffentlichen Hand in allen Regionen.

Die Steiner Gruppe verfügt über eine solide Bilanz. Per 30. September 2015 betrug die Cash Position CHF 103.9 Millionen.

Ausblick für das Geschäftsjahr 2015/2016
Die nachhaltige Wachstumsstrategie der Steiner Gruppe wird weiter umgesetzt und die Geschäftsprozesse werden weiterhin konsequent optimiert. Dazu gehört auch die Einführung von SAP per Ende 2015. Auf vergleichbarer Basis ist für das Geschäftsjahr 2015/2016 ein ähnlich positives Ergebnis zu erwarten wie im Vorjahr.

Die Steiner Gruppe, seit 2010 eine Division der Hindustan Construction Company mit Sitz in Mumbai, spielt eine wichtige Rolle innerhalb der HCC Gruppe. Der in Mumbai domizilierte Konzern verfolgt eine Langfriststrategie und will die Marktposition von Steiner im Schweizer Bausektor weiter stärken und in der indischen Bauindustrie mit Steiner India wachsen.

Steiner AG
Steiner AG, einer der führenden Projektentwickler und Total- und Generalunternehmer (TU/GU) in der Schweiz, bietet umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Neubau, Umbau sowie Immobilienentwicklung an. Das 1915 gegründete Unternehmen hat über 1'200 Wohnbauprojekte, 540 Geschäftsliegenschaften, 45 Hotels und 150 Infrastrukturanlagen wie Universitäten, Schulen, Spitäler, Gefängnisse und Altersheime errichtet. Die Steiner AG hat ihren Hauptsitz in Zürich und ist mit Niederlassungen in Basel, Bern, Genf, Tolochenaz, Luzern und St. Gallen vertreten.

Disclaimer
Die in der vorliegenden Medienmitteilung geäusserten Erwartungen beruhen auf Annahmen. Die effektiven Ergebnisse können davon abweichen. Diese Medienmitteilung erscheint in Deutsch, Französisch und Englisch. Die deutsche Version ist bindend.

Auskünfte für Medien
Claude Sulser
Head HR & Corporate Communications
Telefon: +41 58 445 20 00
claude.sulseranti spam bot@steineranti spam bot.ch

Download
Medienmitteilung als PDF

Sie befinden sich hier: MediencornerNews