Sie befinden sich hier: MediencornerNews

 
 
21. Mai 2015

Pflegezentrum Baar II feiert Aufrichte

 
Heute wurde auf der Baustelle des Pflegezentrums Baar II die Aufrichte des fünfstöckigen Erweiterungsneubaus mit einem Gesamtvolumen von CHF 49 Mio. mit einem Festakt begangen. Die Bauherrin Stiftung Pflegezentrum Baar sowie die Steiner AG als Generalunternehmerin feierten den Abschluss dieser wichtigen Etappe im richtungsweisenden Projekt gemeinsam.
 
Ein neues Pflegezentrum für den Kanton Zug
Um dem erhöhten Bedarf an Pflegebetten im Kanton Zug gerecht zu werden, entschied der Stiftungsrat des Pflegezentrums Baar, das bestehende Gebäude durch einen Neubau mit 80 Betten zu erweitern. Das neue Pflegezentrum, das Steiner in enger Zusammenarbeit mit den Architekten Burckhardt+Partner AG realisiert, eröffnet neue Perspektiven für den gesamten Kanton Zug. «Das neue Pflegezentrum ist in seiner Konzeption und Kombination mit seinem umfassenden Dienstleistungsangebot wegweisend in der Langzeitpflege», kommentierte Paul Langenegger, Präsident des Stiftungsrates in seiner Festansprache. Als Kompetenzzentrum für Geriatrie wird das Gebäude nach seiner Fertigstellung Raum für weitere 60 Mitarbeitende bieten, die sich um die stationäre Langzeitpflege von  Menschen kümmern.
 
Die 80 Pflegebetten werden allesamt in Einzelzimmern untergebracht sein und sich auf vier Geschosse verteilen. Therapieräume, ein Mehrzwecksaal mit integriertem Andachtsraum und diverse Büro- und Arbeitsräume im Parterre werden vielfältige Möglichkeiten eröffnen, um den Patientenanforderungen mit einem zukunftsweisenden Angebot gerecht zu werden. Ein lichtdurchfluteter Innenhof mit einer Fläche von 200 m² soll die Bewegungsfreiheit der teilweise schwer dementen Patienten fördern und einen raschen Zugang im Bedarfsfall sichern.
 
Leistungsangebote überarbeitet
Im Zuge der Erweiterung des Pflegezentrums Baar wurde die Strategie der Leistungsangebote für die nächsten Jahre festgelegt. Für die strategische Führung zeichnet weiterhin der acht Mitglieder umfassende Stiftungsrat verantwortlich. Die gesamte operative Führung hat der Stiftungsrat an die Geschäftsleiterin, Stephanie Schär, übergeben. Sie wird von einem Team in der erweiterten Geschäftsleitung unterstützt. Das eingespielte Team arbeitet seit mehreren Jahren erfolgreich zusammen und freut sich auf die neue Herausforderung mit der Betriebserweiterung im Frühsommer 2016.
 
Neue Ausrichtung passend auch für junge pflegebedürftige Menschen
Das Pflegezentrum Baar ist eine Institution für die Langzeitpflege von betagten multimorbiden Menschen mit einer geschützten Abteilung für demenzerkrankte Menschen. Dieses Angebot umfasst nach der Betriebserweiterung rund 125 Betten. Es werden vor allem pflegeintensive Bewohnerinnen und Bewohner aufgenommen. Weiter wird die Abteilung für jüngere pflegebedürftige Menschen mit 20 Betten nach einem neuen Konzept ausgerichtet.

Zusätzliche Dienstleistungsangebote
Im Wissen darum, dass betagte Menschen auch bei Pflegebedürftigkeit so lange wie möglich zu Hause bleiben möchten, wird mit den Angeboten in der Akut- und Übergangspflege und als neue Dienstleistung die Slow-Übergangspflege sowie ein Angebot für Kurz- und Ferienaufenthalte mit rund 20 Betten auf das Bedürfnis eingegangen. Das schweizweit gewürdigte und bestens ausgewiesene Tagesheim kann täglich bis zu 22 Tagesgäste aufnehmen. Der Betrieb des neuen Gebäudes wird als Einheit mit dem bestehenden Pflegezentrum geführt. Für Drittnutzungen ist eine Fläche von 450m2 eingeplant. Diese konnte bereits vermietet werden. Nach der Fertigstellung des Gebäudes wird eine Kindertagesstätte, die Lungenliga und eine Arztpraxis einziehen. Für die ärztliche und medizinische 24-Stunden Versorgung besteht ein Zusammenarbeits-vertrag mit der benachbarten Zuger Kantonsspital AG.

Erfüllung strengster Anforderungen
Der Rohbau des neuen Gebäudes ist mit der Aufrichtefeier abgeschlossen. Mitte Juni 2016 soll das Pflegezentrum Baar II dem laufenden Betrieb übergeben werden. Der Ausbaustandard des neuen Gebäudes und die mit dunkelrotem Klinker verkleidete Fassade werden dann eine Brücke zum bereits bestehenden Teil des Pflegezentrums schlagen. Nach seiner Fertigstellung wird der gesamte Komplex die Vorgaben im Bereich Lärmemissionen einhalten und zudem die Anforderungen des Minergiestandards erfüllen. Das Pflegezentrum Baar II wird somit punkto technologischem Standard sowie Nutzungsart in der ganzen Region neue Massstäbe setzen. «Ich freue mich, dass wir dank unserer langjährigen Erfahrung in der Entwicklung und im Erstellen von Gebäuden im Bereich des Gesundheitswesens zusammen mit der Bauherrschaft auch mit diesem Projekt einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität von Schwerbehinderten und Betagten leisten können», sagte Moritz Knorr, Leiter Ausführung Neubau Region Ost bei Steiner.

Das Pflegezentrum Baar ist eine Institution der «Stiftung Pflegezentrum Baar» und wurde am 29. Mai 1973 gegründet. Der Stiftungsrat setzt sich aus Vertretern der Bürgergemeinde der Stadt, der Einwohnergemeinde und der Stadt Zug zusammen. Die gesamten Erstellungskosten (ohne Bauland) betragen rund CHF 49 Mio. Mit entsprechenden Investitionsbeiträgen von CHF 19.3 Mio. der Stadt Zug und CHF 15.9 Mio. der Gemeinde Baar werden 44 Pflegebetten für die Stadt Zug und 36 für die Gemeinde Baar erstellt.

Steiner AG
Steiner AG, einer der führenden Projektentwickler und Total- und Generalunternehmer (GU/TU) in der Schweiz, bietet umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Neubau, Umbau sowie Immobilienentwicklung an. Das 1915 gegründete Unternehmen hat über 1’200 Wohnbauprojekte, 540 Geschäftsliegenschaften, 45 Hotels und 150 Infrastrukturanlagen wie Universitäten, Schulen, Spitäler, Gefängnisse und Altersheime errichtet. Die Steiner AG hat ihren Hauptsitz in Zürich und ist mit Niederlassungen in Basel, Bern, Genf, Tolochenaz, Luzern und St. Gallen vertreten.

Auskünfte für die Medien
Claude Sulser
Head Human Resources & Corporate Communications, Steiner AG
Telefon: +41 58 445 20 00
claude.sulseranti spam bot@steineranti spam bot.ch
 
Stephanie Schär
Geschäftsleiterin Pflegezentrum Baar
Telefon: +41 41 767 51 50
stephanie.schaeranti spam bot@pflegezentrum-baaranti spam bot.ch
 
Download
- Medienmitteilung als PDF-Dokument 
 
Bildmaterial

Dateien: Aufrichte_Pflegezentrum_Baar_1.jpg, Aufrichte_Pflegezentrum_Baar_2.jpg
Bildlegende: v.l.n.r Moritz Knorr, Leiter Ausführung Neubau TU/GU Ost bei Steiner, Stephanie Schär, Geschäftsleitung Pflegezentrum Baar und Paul Langenegger, Präsident Stiftung Pflegezentrum Baar freuen sich, dass der Baufortschritt auf Kurs ist. Bild: Christian H. Hildebrand, Allenwinden

Sie befinden sich hier: MediencornerNews