Sie befinden sich hier: MediencornerNews

 
 
13. Januar 2015

BEP Baugenossenschaft des eidgenössischen Personals und Steiner AG entwickeln gemeinsam das GDZ-Areal in der Manegg in Zürich


Die BEP hat im Dezember 2014 das Stammareal und das Druckereigebäude von der Genossenschaftsdruckerei GDZ AG im Gebiet Manegg in Zürich Wollishofen erworben. Gleichzeitig hat sie mit der Steiner AG einen Projektentwicklungsvertrag für die gemeinsame Entwicklung und Realisierung einer gemischt genutzten Überbauung auf dem Areal abgeschlossen.

Für die BEP bietet sich damit die Chance, in der Stadt Zürich eine Überbauung mit ca. 120 Wohnungen und studentischem Wohnen mit ca. 60 Zimmern sowie Gewerbeflächen im Erdgeschoss zu realisieren. Der Druckereibetrieb bleibt an seinem bisherigen Standort erhalten und die GDZ AG wird eine der verschiedenen Mieterinnen im bestehenden Gebäude.

Vom Industriestandort zum urbanen Quartier
Manegg ist eines der letzten grossen Entwicklungsgebiete der Stadt Zürich. 2011 wurde mit der Inkraftsetzung des privaten Gestaltungsplans Manegg die Grundlage für die Zukunft des ehemaligen Industriestandorts im Süden der Stadt geschaffen. Dank der S4 der Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU ist das Areal optimal durch den öffentlichen Verkehr erschlossen. In direkter Nachbarschaft mit Greencity und dem Sihlbogen entwickelt es sich zu einem neuen urbanen Quartier in unmittelbarer Nähe zur Sihl und der Allmend.

Das rund 7’700 m2 grosse Grundstück der GDZ AG ist Teil eines grösseren Entwicklungsareals westlich der Allmendstrasse, welches die Steiner AG sichern konnte und nun entwickelt. Das gesamte Areal hat eine Grösse von knapp 16’000 m2 und erlaubt eine Bebauung mit einer Gesamtnutzfläche von rund 36’900 m2.

Geplantes Vorgehen
Die Steiner AG wird gemeinsam mit der BEP im ersten Halbjahr 2015 einen Studienauftrag organisieren, um ein Planungsteam mit der Ausarbeitung der Gesamtplanung zu beauftragen. Auf der Basis des zur Weiterbearbeitung empfohlenen Projekts werden anschliessend in einem ergänzenden Gestaltungsplan Anzahl, Lage, äussere Abmessung und Nutzung der geplanten Bauten festgelegt. Im Anschluss wird das Bauprojekt zur Genehmigung eingereicht. Der Baubeginn ist für 2019 geplant, der Bezug der neuen Wohnungen und Gewerbeflächen soll ab 2021 erfolgen.

Steiner AG
Steiner AG, einer der führenden Projektentwickler und Total- und Generalunternehmer (GU/TU) in der Schweiz, bietet umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Neubau, Umbau sowie Immobilienentwicklung an. Das 1915 gegründete Unternehmen hat über 1’200 Wohnbauprojekte, 540 Geschäftsliegenschaften, 45 Hotels und 150 Infrastrukturanlagen wie Universitäten, Schulen, Spitäler, Gefängnisse und Altersheime errichtet. Die Steiner AG hat ihren Hauptsitz in Zürich und ist mit Niederlassungen in Basel, Bern, Genf, Tolochenaz, Luzern und St. Gallen vertreten.

BEP Baugenossenschaft des eidgenössischen Personals
Die gemeinnützige Baugenossenschaft des eidgenössischen Personals BEP bietet ihren Mitgliedern aus allen Bevölkerungskreisen rund 1’300 preiswerte und zeitgemäss konzipierte Wohnungen im Grossraum Zürich an. Die 1910 gegründete Genossenschaft strebt nebst der Erhaltung und Erneuerung der bestehenden Liegenschaften die Möglichkeit für Erweiterungen des Portfolios an, damit die BEP in Zukunft noch mehr Menschen ein Zuhause bieten kann. Darüber hinaus fördert die BEP das Zusammenleben für eine lebendige Nachbarschaft im Sinne der Genossenschaftsidee.

Auskünfte für Medien
Claude Sulser, Head HR & CorpCom, Steiner AG
Telefon: +41 58 445 20 12, claude.sulseranti spam bot@steineranti spam bot.ch

Erich Meier, Leiter Bau, BEP Baugenossenschaft des eidgenössischen Personals
Telefon: +41 44 368 66 27, erich.meieranti spam bot@bep-zuerichanti spam bot.ch

Download
- Medienmitteilung als PDF-Dokument

Sie befinden sich hier: MediencornerNews