Sie befinden sich hier: MediencornerNews

 
 
25. Oktober 2017

Feierliche Aufrichte beim Projekt Vulcano

 
Rund ein Jahr nach der Grundsteinlegung haben alle drei Türme des Projekts Vulcano in Zürich Altstetten ihre definitive Höhe von 80 Metern erreicht. Heute wird die Aufrichte des 26 Stockwerke hohen Gebäudes, das die Steiner AG und die Anlagegruppe CSA Real Estate Switzerland gemeinsam entwickelt haben, gebührend gefeiert. Die Fertigstellung des Baus ist für Ende 2018 geplant.
 
Die CSA Real Estate Switzerland (CSA RES), eine Anlagegruppe der Credit Suisse Anlagestiftung, sowie die Projektentwicklerin und Totalunternehmerin Steiner AG feiern heute gemeinsam mit Projektpartnern, Subunternehmern und künftigen Pächtern die Aufrichte des 26 Stockwerke hohen Gebäudes. Das elegante Hochhaus-Trio beim Bahnhof Altstetten mit einer Geschossfläche von 58 000 m2 wird künftig rund 300 Mietwohnungen mit Serviceleistungen sowie im Erdgeschoss attraktiven Raum für Gewerbe und Gastronomie beherbergen. Zudem entsteht in den ersten fünf Obergeschossen des Sockelbaus ein Hotelbetrieb mit 320 Zimmern. Der bei der Steiner AG für die Realisierung des Projekts Vulcano verantwortliche Gesamtprojektleiter Beat Schmid zeigt sich mit dem Bauverlauf mehr als zufrieden: «Im Schnitt haben wir innerhalb von sieben Arbeitstagen ein Wohngeschoss in die Höhe gezogen und liegen deshalb sehr gut im Zeitplan.» Auch was die weiteren Phasen dieses Projekts betrifft, ist Beat Schmid zuversichtlich: «Wir freuen uns auf den bevorstehenden Innenausbau, der uns in den kommenden Monaten nochmals richtig fordern wird, und rechnen damit, das Gebäude im November 2018 termingerecht an die Bauherrschaft übergeben zu können.»
 
Neues Wahrzeichen
Auf dem Vulcano-Areal an der Vulkanstrasse 110 in Zürich Altstetten befand sich einst die Automobil- und Motorbootfabrik Vulcan AG, die bereits 1880 von der guten Bahnerschliessung des Standorts profitierte. Mit dem Projekt Vulcano erhält Altstetten nun ein neues, alles überstrahlendes Wahrzeichen. Das städtebaulich überzeugende Projekt profitiert von einer optimalen Anbindung an den öffentlichen Verkehr und weist dank seiner prominenten Lage gleichzeitig eine hervorragende Visibilität auf. Edwin Müller, Gesamtprojektleiter der Bauherrin CSA RES, hebt in diesem Zusammenhang nochmals die Vorzüge dieses Standorts hervor: «Altstetten präsentiert sich als aufstrebender Stadtteil Zürichs. Dank der kontinuierlichen Aufwertung des Arbeitsumfelds sind hier in den vergangenen Jahren nicht nur moderne Geschäftsimmobilien, sondern auch hochwertiger Wohnraum entstanden. Das innovative Projekt Vulcano profitiert von diesem dynamischen Umfeld und leistet gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zur weiteren Attraktivitätssteigerung dieses neuen Trendviertels.»
 
Das sich rasant entwickelnde Stadtquartier Zürich Altstetten gilt in der Limmatstadt als einer der Hotspots verdichteten Bauens. Die künftigen Bewohner der drei schlanken Vulcano-Wohntürme können sich auf viel Privatsphäre, ein spektakuläres Panorama und einen hohen Wohnkomfort freuen. Rückwärtig entsteht zudem ein begrünter Aussenraum, der ansprechende urbane Rückzugsmöglichkeiten schafft und zur Attraktivität des gesamten Quartiers beitragen wird. 
 
Visualisierungen von Vulcano unter www.repictures.ch/medien/vulcano
 
Weitere Informationen zum Global Real Estate unter www.credit-suisse.com/ch/realestate
 
Auskünfte
Steiner AG, Corporate Communications, Telefon +41 58 445 20 00, corpcomanti spam bot@steineranti spam bot.ch 
 
Daniela Zulauf, Leiterin Marketing & Kommunikation Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG, Telefon +41 44 334 43 48*, daniela.zulaufanti spam bot@credit-suisseanti spam bot.com

*Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Gespräche auf unseren Linien aufgezeichnet werden können. Bei Ihrem Anruf gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Geschäftspraxis einverstanden sind.
 
Steiner AG
 
Steiner AG, einer der führenden Projektentwickler und Total- und Generalunternehmer (GU/TU) in der Schweiz, bietet umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Neubau, Umbau sowie Immobilienentwicklung an. Das 1915 gegründete Unternehmen hat über 1 500 Wohnbauprojekte, 600 Geschäftsliegenschaften, 45 Hotels und 150 Infrastrukturanlagen wie Universitäten, Schulen, Spitäler, Gefängnisse und Altersheime errichtet. Die Steiner AG hat ihren Hauptsitz in Zürich und ist mit Niederlassungen in Basel, Bern, Genf, Tolochenaz und Luzern vertreten.
 
Credit Suisse AG
Die Credit Suisse AG ist einer der weltweit führenden Finanzdienstleister und gehört zur Unternehmensgruppe der Credit Suisse (nachfolgend «die Credit Suisse»). Als integrierte Bank kann die Credit Suisse ihren Kunden ihre Expertise aus Private Banking, Investment Banking und Asset Management aus einer Hand anbieten. Die Credit Suisse bietet Unternehmen, institutionellen Kunden und vermögenden Privatkunden weltweit sowie Retailkunden in der Schweiz fachspezifische Beratung, umfassende Lösungen und innovative Produkte. Die Credit Suisse mit Hauptsitz in Zürich ist in über 50 Ländern tätig und beschäftigt etwa 46 230 Mitarbeitende. Die Namenaktien (CSGN) der Credit Suisse Group AG, der Muttergesellschaft der Credit Suisse, sind in der Schweiz sowie, in Form von American Depositary Shares (CS), in New York kotiert. Weitere Informationen über die Credit Suisse finden Sie unter www.credit-suisse.com.
 
Credit Suisse Asset Management
Credit Suisse Asset Management ist ein globaler Asset Manager mit einem verwalteten Vermögen von über CHF 366 Mia. (per 30.06.2017), der im Rahmen der Sparte «International Wealth Management» der Credit Suisse tätig ist. Gestützt auf eine erstklassige institutionelle Governance sowie auf die Stabilität und das Chancenspektrum der weltweiten Marktpräsenz der Credit Suisse, bietet das Asset Management aktive und passive Lösungen für traditionelle und alternative Anlagen sowie ein herausragendes Produkt-Know-how in der Schweiz, EMEA, APAC und Amerika.
 
Download 
Medienmitteilung als PDF
 
Fotos
Mit dem Hochhausprojekt Vulcano erhält Zürich Altstetten ein neues, alles überstrahlendes Wahrzeichen.

Sie befinden sich hier: MediencornerNews